Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
AKTUELL UND COOL

Ein Blog mit aktuellen Neuigkeiten rund um Lifestyle, Medien, Freizeit, Kultur, Reisen und vieles mehr. Außerdem werden neue Produkte und Aktionen vorgestellt und alles was aus meiner Sicht COOL ist.

Lecker Nuss-Kirsch-Pudding mit beschwipster Sahne und wieder gut Kirschen essen!

Veröffentlicht am 3. Juli 2013 von aktuell-und-cool in Rezepte

Süßkirschen sind für mich immer wieder aufs Neue ein Hit. Trotz der leichten Verzögerung des Erntebeginns durch den kühlen Frühling gibt es dieses Jahr wieder eine gute Kirschernte.  Seit Mitte Juni haben die roten Früchte hierzulande wieder Saison. Ob pur, als Beilage zu Fleisch oder als süße Nachspeise – die Deutschen und ich lieben die Früchte:

2012 kamen durchschnittlich 700 Gramm pro Privathaushalt auf den Tisch. * 

Das Rezept: Nuss-Kirsch-Pudding mit beschwipster Sahne 

BVEO_Nuss-Kirsch-Pudding.jpg

Schwierigkeitsgrad: mittel 

Zubereitungszeit: 60 min 

 

Zutaten (Für 4 Personen): 

 

Für den Nuss-Kirschpudding: 

80 g Butter 

30 g Zucker 

5 Eigelb 

100 g Zartbitter-Kuvertüre 

100 g Haselnüsse, gerieben 

30 g Bisquitbrösel 

30 ml Kirschgeist 

100 g frische Kirschen 

1 Msp Zimt 

5 Eiweiß 

1 Prise Salz 

50 g Zucker 

 

Für die beschwipste Sahne: 

200 ml Sahne 

50 g Puderzucker 

½ Stück Vanilleschote 

50 ml Kirschgeist 

 

Zubereitung: 

1. Kirschen waschen, entsteinen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen lassen. Weiche Butter und Zucker schaumig schlagen. Eigelb und flüssige Kuvertüre sowie Kirschgeist langsam dazu geben. In einer Schüssel die frischen Kirschen mit Bisquitbrösel, Zimt und Haselnüssen mischen. Das Eiweiß mit Zucker und Salz steif schlagen, unter die Buttermasse abwechselnd mit der Kirsch-Haselnuss Mischung ziehen. In vier gebutterte und gemehlte Formen geben und bei 190° C ca. 30-45 Minuten backen. 

 2. Sahne mit dem Puderzucker und dem Mark einer Vanilleschote steifschlagen, mit dem Kirschgeist verfeinern und sofort auf dem warmen Nuss-Kirschpudding servieren. 

 

Wissenswertes über Süßkirschen:

Sie sind angenehm süß und dabei auch noch richtig gesund. Das macht Süßkirschen zum perfekten Snack für zwischendurch. Doch nicht nur die pure Variante überzeugt Genießer. Auch im Kuchen, als Marmelade oder Kompott schmeckt das Obst und gehört zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen: Im vergangenen Jahr kauften sie mehr als 11.000 Tonnen Süßkirschen aus heimischem Anbau.

Wie werden Süßkirschen angebaut? 

Moderne Anbaumethoden sorgen für eine optimale Qualität der geernteten Früchte: Aufwändige Folienüberdachungen schützen die Süßkirschen, die schnell Wasser aufnehmen, vor heftigen Regenschauern, Hagel und hungrigen Vögeln – so bleibt das empfindliche Obst unversehrt. 

Wie werden die Süßkirschen mundgerecht zubereitet? 

Vor dem Verzehr sollten die Früchte mit kaltem Wasser abgewaschen werden. Am einfachsten lassen sich Kirschen mit Hilfe von handelsüblichen Kirschentkernern entsteinen. 

Wie bleiben Süßkirschen saftig-frisch? 

Am besten legt man die Früchte direkt nach dem Einkauf in den Kühlschrank – und zwar mit Stiel. So halten sich die Kirschen länger frisch. Wer nicht nur von Mitte Juni bis Ende August Kirschen essen möchte, kann seinen Vorrat problemlos einfrieren. Tipp: Den Stein in der Frucht lassen, damit das Aroma erhalten bleibt.  

Wie bereitet man Kirschen zu? 

Kirschen sind Alleskönner – ob pur, auf warmem Milchreis, im Grießpudding oder zu Saft verarbeitet: Sie lassen sich auf vielerlei Weise zubereiten. Auch herzhafte Hauptspeisen verstehen sich gut mit der süßen Partnerin: Experimentierfreudige Köche servieren Kirschen als Beilage zum Fleisch, etwa in Form von Kirschenchutney, oder zaubern einen außergewöhnlichen Salat.

 

* Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI)/Statistisches Bundesamt 2013

Quelle/Foto:Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) 

Kommentiere diesen Post